Skip to content

Which coworking-space-business are we (do we want to be) in?

19. August 2010

Gestern hatte ich ein sehr anregendes Gespräch zur Fragestellung: „Wie kann man junge Gründer mit erfahrenen Unternehmern in einem gemeinsamen (Coworking-)Space-Konzept so zusammenbringen, dass beide Seiten wirklich motiviert sind sich auszutauschen und zusammenzuarbeiten?“ Heute ist mir dann diese Grafik in den Schoß gefallen, die recht gut aufgezeigt, wo die Unteschiede in den aktuell existierenden (Coworking-/Inkubator-/Technologiepark-) Space-Systemen liegen. Spannend wird es meiner Meinung nach, wenn es uns gelingt die jeweiligen Stärken der einzelnen Quadranten wirklich zu verstehen und so miteinander in Verbindung zu bringen, dass nachhaltig Synergieffekte erzeugt werden. Ich bin sehr gespannt auf Eure Gedanken hierzu. (Quelle)

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 20. August 2010 2:55 pm

    Hi Peter,

    vielen Dank für den Besuch im TPH und die Anregungen/Gedanken zu dem Thema ‚Inkubator-Experimentierfläche innerhalb eines Technolgieparkls‘.
    Bei der Grafik kamen mir sofort die zu den Quadtranten zugehörigen Gruppen und Charaktere in den Sinn. Interessant sind jetzt die Befürfnisse der Zielgruppe Tech-Gründerteams – wo sehen die sich, warum und was heißt das für unser Projekt ‚BizKubator‘ im TPH.
    Ich bin gespannt auf die weiteren Beiträge und Ideen.

    Axel Friese

  2. 22. August 2010 10:32 am

    Hallo Peter,

    mein Ansatz ist etwas anders, ich komme von dem Gedanken her, für jede Seite Nutzen zu stiften. Was da wie bereits existiert, auf welche der unendlich vielen Arten das strukturierbar ist, ist für mich erst im zweiten Schritt (Vergleich, lernen von Vorhandenem,…) interessant.

    Zunächst interessiert mich:

    1) Alt und Jung haben das Interesse zusammenzukommen – das ist der Grund, überhaupt weiterzudenken. Wenn das auch nur auf einer Seite nicht wäre, könnte man hier aufhören.
    2) Alt hat die-und-die Interessen
    3) Jung hat die-und-die Interessen
    4) Wie lassen sich durch Zusammenbringen von Alt&Jung Vorteile erreichen, die sonst nicht da sind?

    Siehe http://www.generationenkult.de

    LG
    Reinhard

  3. 22. August 2010 9:11 pm

    Interessanter Kommentar von Alex knows HTML zum Beitrag „Business Incubators Versus Coworking Spaces: An interesting trend we’re seeing is business incubators offering coworking options, and at the same time coworking facilities are offering incubator-like services.“

    via http://www.smallbizlabs.com/2010/07/incubators-versus-coworking-spaces.html#comments:

    „I think there’s one fundamental difference between coworking and incubation: needs. Coworking is designed to facilitate something that’s already in motion: work. Incubation is designed to facilitate something that needs something in order to work: company inception and/or growth. I’ve noticed a pattern that incubator-like activity tends to attract people that *need* far more than they have to give…and then when they’re done getting what they need, they split. In contrast, coworking (even with incubation-like elements) attracts people who have more than they need. They contribute more to the ecosystem they are participating in, and tend to stick around longer.“


    Wer mehr zum Thema lesen will, kann das u.a. hier: „Betting on business incubators“

    http://genylabs.typepad.com/coworking_labs/2010/08/betting-on-business-incubators.html

  4. 31. August 2010 2:57 am

    Ex-Googler and Ex-Facebooker Start Invite-Only Workspace Sunfire Offices

    http://techcrunch.com/2010/08/28/sunfire-offices/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Techcrunch+%28TechCrunch%29

    “We’re optimizing for the quality of people, since they’re what really matter in a start-up,” says Wong. They wanted to “avoid the problem often associated with incubators: the theory that stronger startups don’t need an incubator so the startups that apply to incubators tend to be weaker ones, resulting in incubators naturally selecting for poorer startup performance.”

  5. 7. September 2010 5:10 pm

    Interessaner Artikel zum Tema Coworking for startups/incubator (Fokus: New York). Insbesondere auch die comments sind sehr umfangreich und lesenswert.

    http://j.mp/9t0pK0

    „If you are launching a startup or have one that is just one or two people, you should really try to get into a coworking space. It can be more cost effective, but that is not the best reason to do it. You’ll get knowledge sharing, energy, and a lof of camraderie. And you can’t put a price on those things when you are doing a startup.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: